Über mich

Hallo ich bin Jette.

Ich bin im hohen Norden Deutschlands geboren und habe ihn nie verlassen. Ich habe mich selbst nur etwas verlagert könnte man sagen. Bei uns heißt es „Moin!“, denn „Moin Moin!“ ist schon Gesabbel. Und ich fühle mich sehr zum Wasser hingezogen.

Geschichten haben mich schon immer fasziniert. Ob als Kind Märchen oder später ganze Buchreihen, ich habe sie gelesen und geliebt. Heutzutage stelle ich immer wieder fest, dass ich mich gern an Heldengeschichten aus meiner Kindheit wende, wie Beowulf oder das Nibelungenlied.

Ich schreibe schon mein ganzes Leben lang. Schreiben ist mein Hobby, meine Leidenschaft, ja vielleicht sogar der größte Teil in meinem Leben. Schon in der Schule bin ich deswegen aufgefallen, da meine Aufsätze immer die längsten waren.

Meine bevorzugten Genres sind Fantasy, Science Fiction und Horror. Ich liebe, lache und leide mit meinen Charakteren und stecke Herzblut in jede Geschichte. Kein Tag vergeht an dem ich nicht Plotten, Charaktere entwerfen oder schreiben würde

In meinen 28 Jahren, auf diesem Erdenrund, hebe ich schon einiges mitmachen müssen. Daher weiß ich, wie tröstlich eine gute Geschichte zur rechten Zeit sein kann.

Mein größtes Anliegen ist es euch einfach zu unterhalten. Wenn ihr einen miesen Tag hattet und euch eine meiner Geschichten kurzzeitig vergessen lassen kann, ist das alles was ich mir wünsche.

Und hier auf diesem Blog dreht sich alles um das Schreiben. Ich versuche anderen Schreiberlingen zu helfen oder Erfahrungen zu teilen. Hier findet ihr alles von Ratschlägen, Tipps bis hin zu einem Blogroman.

17 Kommentare zu „Über mich

    1. Hallo Volker,
      wenn du mir über WordPress folgen möchtest befindet sich der Button unter meinem Bild. Wenn du mir per E-Mail folgen willst ganz unten in der grünen Seitenleiste.

      Liebe Grüße

      Liken

  1. Also ein bisschen enttäuscht bin ich ja schon. Da dachte ich, es liest mal jemand mein Zeug, der kein Fan war/ist und dann lese ich in deinem letzten Blog die Goldberg-Anspielung. 😉

    Ich habe zwar keine Ahnung, was es mit dem Liebster Award auf sich hat, aber ich liebe deine Antworten, die du dort gegeben hast. Auch was du hier über deine Motivation hinter dem Schreiben preisgibst… eine schönere Motivation gibt es kaum.

    … und der Erfolg gibt dir ja auch recht. Wenn ich in 5 Monaten auch nur die Hälfte deiner Follower habe, bin ich schon zufrieden 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Ich kann nichts dafür, ich schwöre. 😀 Allerdings muss ich sagen, dass es bei mir eher ein war ist. Ich habe die Zeiten mit Sting und dem Undertaker geliebt (Also die in denen ich schon geboren war und aktiv gucken konnte), aber mittlerweile bin ich eher ein wenig raus. Auch wenn ich ab und an immer noch mal wieder reinschaue. Mich hat mit den Jahren dann doch eher das Footballfieber gepackt.

      Aber ich werde die Wrestler nie so ganz los. Immer wenn ich ewig nicht hereingeschaut habe, steht plötzlich ein Film mit einem in meinem DVD-Regal. Ob es nun „The Marine“ mit John Cena ist oder „See no evil“ mit Kane.

      Danke für deine lieben Worte. Da bekomme ich glatt ein wenig Pipi in den Augen.
      Wenn du weiterhin so tolle Arbeit ablieferst, überholst du mich noch, garantiert. Was du bisher geschrieben hast finde ich wirklich toll und so schnell wirst du mich sicher nicht los. 😀
      Gott, diese Antwort ist etwas lang geworden. Was ich eigentlich sagen wollte: Ich mag deinen Blog.

      Gefällt 1 Person

      1. Dachte ich mir schon. 😉 Gab ja auch harte Zeiten, wodurch Wrestling zurecht viele Fans verloren hat. Aber freut mich, dass dir Sting so in Erinnerung geblieben ist. Ohne den gäbe es meinen Blog heute vermutlich gar nicht^^

        Deshalb kann ich sehr, sehr gut nachvollziehen, was du meinst, wenn du sagst, du musstest schon einiges mitmachen und dass du dich immer noch gerne an Geschichten aus deiner Kindheit wendest. Rückblickend hat mir die Geschichte von Sting zu der Zeit geholfen, einiges in meinem eigenen Leben richtig einzuordnen…

        War jetzt nicht unbedingt meine Absicht, aber ich denke solange es gutes Pipi ist, brauche ich mich da nicht entschuldigen. 😉 Ich mag deinen Blog auch und je mehr ich davon lese, desto mehr muss ich an ein weiteres Intro-Syndrom denken: Wir haben oft keine Vorstellung von dem, was wir WIRKLICH drauf haben. Ich stelle da keine Ausnahme und ich glaube du auch nicht. 😉

        Kein Grund, sich zu rechtfertigen, ich mag lange Antworten. :p

        Gefällt 1 Person

      2. Sting war sogar mein Lieblingswrestler. Gerade auch aus dem Grund den du schon genannt hast. Seine Geschichte hat denke ich sehr vielen weitergeholfen. Was wirklich bemerkenswert und toll ist.

        Nein, es ist kein schlechtes Pipi. Nicht so, wie wenn man auf Lego tritt und nicht weiß ob man lachen oder heulen soll 🙂 Im Zweifelsfall bin ich sowieso immer für Ersteres.

        Oh ja, da hast du vollkommen recht. Ich kann dir eher alles aufzählen, was ich nicht kann. Wie werfen. Gott, ich hasse werfen. 😀 Aber ich denke, das liegt bei uns Intros daran, dass wir leise sind in einer Welt die um die Wette schreit. Alles was wir können und sagen kann einfach zu schnell ungehört oder ungesehen untergehen. Da muss man aufpassen, dass man den Gedankengang nicht für sich annimmt und gar nichts mehr sagt oder macht, weil man keinen Sinn darin sieht. Allerdings muss ich sagen: Ich bin verdammt gerne ein Intro, weswegen ich deinen Blog auch so toll finde. Was wäre die Welt schon ohne uns. Ohne die Zuhörer. Ohne die, die im Stillen ihr Bestes geben.

        Ich bin jetzt sehr erleichtert, dass du lange Antworten magst, denn hier kommt anscheinend schon wieder eine. Ich habe auch keine Ahnung wo diese langen Antworten herkommen. 😛

        Gefällt 1 Person

  2. (Vom liebsten Award) „Ich liebe den Winter und kalte Orte. Ich bin nicht wirklich für Hitze geschaffen. Also wäre es sicher nicht der schlechteste Ort für mich um dort zu leben. Mal ganz abgesehen von der unglaublich schönen Natur und der Ruhe.“

    Ja, ja, ja! Tausend mal ja! Es geht mir genauso, ich würde am liebsten nach Skandinavien ziehen. In meinem Freundeskreis halten mich alle für verrückt, weil ich es am liebsten hab, wenn es draußen richtig schön knackig kalt ist.

    Und an der Nordsee war ich jetzt auch schon mehrmals 🙂

    Und weil ich auch Schreibe… kurz gesagt: Mir gefallen deine Ansichten.

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön für die netten Worten. Ich freue mich wirklich über dein Kommentar. 🙂

      Oh ja, Skandinavien wäre auch schön. Ich bin ja ein großer Norwegenfan, hätte aber auch nichts gegen einen Besuch in den anderen Ländern.

      Gefällt 1 Person

      1. Natürlich nicht! Island, Großbritannien oder Irland. Kalt oder nass oder Klippen statt Sand, das ist genau mein Ding! Eine Rundreise mit einem Europaticket für den Zug wäre mal toll, aber wenn ich sowas alleine machen muss, fühle ich mich dabei einsam. Und eigentlich fehlt da auch irgendwie die Zeit zu. Also erstmal Deutschland. Aber bin ja in ein paar Autostunden entweder in Holland oder im Norden am Meer – auch nicht schlecht!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s